Who is Martin Luther King Jr.?

Zeichnung von Martin Luther King

Martin Luther King wurde im Jahr 1929 in Atlanta, Georgia, geboren und machte schon in seiner Kindheit einschneidende Erfahrungen mit der Rassentrennung. Als kleiner Junge wurde ihm der Umgang mit seinem besten Freund, einem weißen Jungen, verboten. Der junge Martin Luther King sollte bald, gut ausgebildet und mit großem Talent zum Reden, die führende Gestalt der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung werden.

Sein Engagement für die Gleichberechtigung der schwarzen US-amerikanischen Bevölkerung brachte ihm bald die Reputation ein, die er brauchte, um sich an die Spitze einer Bewegung zu stellen, die Unruhe mit Veränderungspotential in den Vereinigten Staaten stiftend konnte. Der Busboykott von Montgomery ist die Protestaktion, mit der Martin Luther King im Jahr 1956 in das Licht der Öffentlichkeit rückte. Von hier aus setzte er in zahlreichen Reden und beispielsweise dem Marsch auf Washington seinen gewaltfreien Widerstand gegen die Rassentrennung vor. Für sein Engagement wurde er im Jahr 1964 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

Nur vier Jahre später, am 04. April 1968, wurde Martin Luther King auf dem Balkon eines Motels in Memphis, Tennessee erschossen.

Auch posthumen wurde Martin Luther King für sein Wirken mit zahlreichen Preisen geehrt. Die wohl wichtigste Ehrung ist der Martin Luther King Day, der seit dem Jahr 1986 an jedem dritten Montag im Januar, also heute, begangen wird. Schulen und öffentliche Einrichtungen bleiben geschlossen und man erinnert sich an daran, wie das Engagement eines Einzelnen dazu beitragen kann, die Gesellschaft zu verändern.