Who is Donald Trump?

Zeichnung von Donald Trump

Eigentlich ist die Frage „Wer ist Donald Trump?“ doch schnell beantwortet. Donald Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Doch was habe ich nicht alles schon über Präsident Trump gelesen. Die vielfältigen, zum Teil sehr absurden und kränkenden Beschreibungen der Person Donald Trump möchte ich an dieser Stelle nicht wiedergeben. Doch vielleicht sollte ich festhalten, dass die deutschen Medien meinen, Donald Trump besser zu kennen als seine eigenen Landsleute. Steht da nicht diese Zahl im Raum, dass 98% der deutschen Berichterstattung über Donald Trump negativ sei? Über diese Zahl lässt sich sicher streiten, Fakt ist, die deutschen Medien zerreißen sich gerne das Maul über den Mann, der im Herbst 2017 in demokratischen Wahlen zum Präsidenten der USA gewählt wurde.

Mich beschämen die selbstherrlichen Urteile vieler deutscher Journalisten über Donald Trump und in diesem Zusammenhang auch über den durchschnittlichen Amerikaner an sich. Manchmal werde ich gefragt, was denn die Deutschen so zu Donald Trump sagen, ich schweige dann meistens, doch manchmal bin ich mutig und zeige die Karikatur, die Donald Trump mit dem Kopf der Freiheitsstatue in der Hand zeigt (Titelbild des Spiegel 04/02/2017). Ich ernte dann entsetzte Blicke und viele verwunderte Fragen. Nicht etwa, weil die Menschen hier vollkommen begeistert von ihrem 45. Präsidenten sind, sondern weil es sich schlichtweg nicht gehört, so abfällig und diffamierend über andere Menschen zu reden.

Ich finde die Amerikaner haben in dieser Sache Recht und wenn man nachhorcht, was sie von Donald Trump halten, dann drucksen auch sie herum. Donald Trump spaltet die Gemüter wie kein anderer und der Riss läuft nicht nur durch die Gesellschaft, sondern sogar durch den einzelnen Amerikaner.

An manchen Tagen betrachten sie ihn als kaltblütigen Geschäftsmann, der mit seiner „America first“-Politik die Interessen der Amerikaner vertritt. An anderen Tagen fürchten sie, dass seine unüberlegten Äußerungen ihm und ihnen am Ende Kopf und Kragen kosten werden. Für manche ist er gar ein moderner Robin Hood, der sich gegen die Mächtigen dieses Landes und der Welt aufbäumt, um seinen Landsleuten zu helfen. Für andere ist er ein Aufrührer, der an Gesellschaftsstrukturen rüttelt und gleichzeitig die vorhandenen Probleme verschärft.

Man sieht, auch viele Amerikaner sehen Präsident Trump nicht unkritisch, aber sie wissen, dass er nun einmal gewählt wurde und, wenn alles normal verläuft, vier Jahre im Amt bleiben wird. In dieser Zeit hoffen sie, dass er zumindest einige seiner Versprechungen einlösen wird. Denn so realistisch sind die Amerikaner, dass sie wissen, dass jeder Präsident, egal ob Republikaner oder Demokrat, zu viel redet und verspricht, wenn der Tag lang ist.