Who is David?

Zeichnung von David

Mit der Reihe „Portraits of Americans“ möchte ich Einblicke in das Privatleben von Amerikaner geben. Alle hier porträtierten Amerikaner sind frei erfunden. Die Kurzbiographien sind jedoch inspiriert von den Menschen, die ich in Amerika kennenlerne.

Seit sechs Monaten ist David als Offizier des United State Marine Corps auf den Okinawa Inseln in Japan stationiert. Er ist 29 Jahre, hat Elektrotechnik studiert und ein paar Jahre gearbeitet. Doch dann packte ihn das Fernweh und da er erstens ein guter Patriot ist und zweitens einen Haufen Schulden hat, hat er sich kurzerhand für einen dreijährigen Einsatz in Japan gemeldet.

Das Wetter ist gut, die Strände atemberaubend schön und Davids soldatische Dienste und Pflichten überschaubar. Mit mehr als 50.000 anderen Soldaten sichert David im Pazifik den Frieden.

Und wenn Frieden herrscht, ist auch das Leben als Soldat friedlich. David langweilt sich manchmal, denn eigentlich passiert nicht viel auf Okinawa. Doch als sich im letzten November einer seiner Kollegen betrunken hinters Steuer gesetzt hat, da gab es dann doch einmal Unruhe. Der Betrunkene riss einen Einheimischen in den Tod und zur Strafe wurde ein Alkoholverbot für alle militärischen Angehörigen auf der Insel ausgesprochen. Seitdem ist es noch ruhiger auf Okinawa und alles geht seinen gewohnten Gang.

Doch der Government Shutdown in der vergangenen Woche hat die Routine im Stützpunkt befindlich gestört. Flüge und Manöver wurden abgesagt und niemand rührte einen Finger. Vier Tage später war der Spuk vorbei und in einem immensen personellen und finanziellen Kraftakt wurden die Spuren der erzwungenen Ruhephase wieder behoben.

David hat am Dienstag seiner Familie Fotos von sich und seinen Kumpels am Strand von Okinawa geschickt. „Hi mum, shutdown hit even us. Are you ok? Love David“