When it rains, it pours

Foto von überschwemmten Wegen

Ein Unglück, kommt selten allein. So könnte man das Sprichwort „When it rains, it pours“, übersetzen. Aber was ist, wenn man ein Sprichwort zu Marketingzwecken einsetzt und es dadurch einen ganz anderen Sinn erhält. So hat es die Firma Morton Salt gemacht, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts Speisesalz verpackt, vermarktet und verkauft.

Es ist ungewöhnlich, dass eine Salzfirma mit dem Wort „regnen“ für ihr Produkt wirbt, aber schauen wir doch mal, wie es dazu kam. In den ersten Jahren nach der Firmengründung kämpfte das Unternehmen und auch die Kunden insbesondere an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit mit klumpendem Salz, das sich nicht gut dosieren ließ. Die Firma Morton mischte Magnesiumcarbonat unter das Salz und konnte damit seit den 1920er Jahren etwas verkaufen, was die Konkurrenz noch nicht im Sortiment hatte: Salz, das wie feiner Sand aus der Verpackung rieselte, egal bei welchem Wetter.

„When it rains, it pours.“

Der Slogan war schnell gefunden und so ziert bis heute das „Morton Salt Girl“ oder „Umbrella Girl“ die Salzverpackungen. Ein im strömenden Regen spazierendes Mädchen unter einem Schirm mit einer Dose rieselnden Morton Salzes unter dem Arm.

Foto von Morton Salz