Before you take off

Reisepass

Der Reisepass muss vor Einreise in die Vereinigten Staaten mindestens noch 6 Monate gültig sein. Er muss außerdem zwingend maschinenlesbar sein. Kinderreisepässe sind damit nicht zulässig.

Visum/ESTA

Für die meisten deutschen Staatsangehörigen ist kein Visum erforderlich, da sie unter das Visa Waiver Program fallen. Für diesen Personenkreis ist jedoch eine elektronische Einreisegenehmigung erforderlich. Das entsprechende Formular muss online im ESTA (Electronic System for Travel Authorization) spätestens 72 Stunden vor Abflug ausgefüllt werden. Das ganze kostet $14 (per Kreditkarte) auf der offiziellen Seite des Department of Homeland Security, wo es auch eine deutsche Fassung von ESTA gibt. Die ESTA-Reisegenehmigung ist 2 Jahre gültig und berechtigt zur Mehrfacheinreise in die USA. Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage. Erwerbstätigkeit in den USA ist damit strengstens verboten.
Wer sich länger als 90 Tage am Stück in den USA aufhalten möchte, einer Erwerbstätigkeit nachgehen will oder aufgrund eines abgelehnten ESTA-Antrags ein Visum benötigt, der muss sich zur Ausstellung eines Visums an die amerikanische Botschaft oder ein Generalkonsulat wenden.

Flugbuchung

Für die Flugbuchung gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Reisebüro
  • Webseite der Fluggesellschaft
  • Vergleichsportale

Das Reisebüro ist die komfortabelste Art, einen Flug zu buchen. Außerdem gibt es hier Beratung zu Reisezielen und den Einreiseformalitäten. Diese Extraleistung kostet selbstverständlich einen gewissen Aufschlag auf den Flugpreis, dafür haben Reisebüros meist Kontingente bei Fluggesellschaften, die sie zu günstigen Konditionen verkaufen können. Unter Umständen ist der Flug dann gar nicht mehr signifikant teurer als bei der Buchung direkt über die Fluglinie.

Wer sich entscheidet, selbst zu buchen, sollte ein paar einfache Regeln beachten. Flüge an Montagen und Freitagen sind in der Regel am teuersten, weil an diesen Tagen oft Geschäftsreisen beginnen oder Enden, danach folgen Sonntag und Donnerstag. Wer sich Flexibilität erlauben kann, sollte daher samstags, dienstags oder mittwochs fliegen. Außerdem kommt es auf den Buchungszeitpunkt an. Etwa 10 bis 14 Wochen vor Reisebeginn sind die Tickets am günstigsten zu haben, wobei sich diese Fristen zu den Hauptreisezeiten in Ferien oder zu Feiertagen etwas verlängern können. Bei drei bis vier Monaten Vorlaufzeit kann man jedoch relativ sicher gehen, dass man einen vertretbaren Preis bezahlt. Bei selbst gebuchten Reisen ist ferner der Wochentag von Bedeutung, an dem der Flug gebucht wird, und zwar unabhängig von dem Wochentag, an dem der Flug tatsächlich stattfindet. Urlaubsreisen werden von den meisten Menschen am Wochenende gebucht, weil dann einfach viel Zeit vorhanden ist, genüsslich zu stöbern. Geschäftsreisen hingegen werden meist montags oder freitags gebucht. Der Markt reagiert auf die höhere Nachfrage mit einem höheren Preis. Es empfiehlt sich daher, am Wochenende einige Flugverbindungen in die nähere Auswahl zu nehmen und die Preise dienstags oder mittwochs (am besten abends) noch einmal zu überprüfen. Auf diese Weise habe ich bei meinen bisherigen Buchungen für Transatlantikflüge in der Economy-Class schon 20 bis 30% gespart. Bei Ticketpreisen im mittleren bis hohen dreistelligen Bereich lohnt sich die antizyklische Buchung also durchaus.

Auslandsreisekrankenversicherung

Wegen der hohen Kosten des us-amerikanischen Gesundheitssystems empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung für die Dauer der Reise. Die gesetzliche oder auch private Krankenversicherung deckt zwar die meisten Behandlungen in Europa ab, für außereuropäische Länder hingegen gilt dies nur eingeschränkt. Generell zahlen die normalen gesetzlichen und privaten Krankenkassen oft auch in den USA die Behandlungskosten, allerdings nur zum deutschen Satz. Da ein Tag Behandlung im Krankenhaus in den USA auch mal gut und gerne $7000 kosten kann, kommt so schnell eine erkleckliche Summe zusammen, die man privat bezahlen muss. Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist für wenige Euro zu haben und kann oft auch online abgeschlossen werden. Vorteilhaft ist hier auch, dass meist eine lokale US-Telefonnummer angegeben wird, bei der die Ärzte und Krankenhäuser eine Vorab-Kostenzusage erhalten können. Dies erspart dem erkrankten oder verletzten Urlauber eine Überstrapazierung seiner Kreditkarte, die ansonsten zur Kostendeckung herangezogen wird.