Stone Mountain

Foto von Stone mountain

Vor den Toren von Atlanta liegt ein gigantischer Granitfels. Der Berg beeindruckt nicht nur aufgrund seiner Größe, der Tatsache, dass er aus einem einzigen Felsgestein besteht oder durch die Bimmelbahn, die ihn umrundet, sondern auch wegen eines XXL-Reliefs an seiner Nordseite.

Zu sehen sind drei Reiter, die hochrangige Persönlichkeiten der Konföderierten Staaten von Amerika darstellen. Die Konföderierten Staaten existierten von 1861-1865 und wurden schließlich nach einem langen, blutigen Bürgerkrieg wieder in die Vereinigten Staaten zurückgeführt.

Selbstverständlich ist die Existenz eines solchen Denkmals im modernen Amerika jedoch nicht. Immer häufiger kommen Zweifel auf, ob man den Gefallenen der Konföderierten Staaten gedenken darf. In Greenville, SC beispielsweise wurden Bestrebungen laut, eine Schule umzubenennen, die nach Wade Hampton einem Leutnant der Konföderierten Armee benannt ist. “Honoring a man who owned and fought to keep students’ ancestors enslaved and oppressed is not only inappropriate but immoral,” begründete die 16jährige Initiatorin der Petition ihr Engagement.