Mac and Cheese

Foto von Mac and Cheese

Mac and Cheese könnte man neben Hamburger als das amerikanische Nationalgericht bezeichnen. Die wichtigsten Zutaten Hörnchennudeln, Käse und Milch. Für den Klassiker darf auf keinen Fall frisches Gemüse in das Gericht.

Mac and Cheese gibt es auch in jedem Supermarkt als Fertiggericht zu kaufen. In der ersten Tüte stecken die Nudeln, die allerdings noch gekocht werde müssen. In der zweiten Tüte eine gelbe Käsesauce, die für mich weder nach Käse noch nach etwas essbarem schmeckt. Alles zusammengerührt ergibt Mac and Cheese.

Da die Fertigvarianten für mich ungenießbar sind, Mac and Cheese als schnelles Nudelgericht aber wirklich köstlich sein kann, gibt es hier ein von mir an europäische Gaumen angepasstes Rezept des Klassikers. (Sättigt 6 hungrige Erwachsene)

Koche 750g Nudeln (aldente). Schmelze 60g Butter und rühre 6 EL Mehl unter. Lasse das Mehl schön anschwitzen, bevor 3 zerhackte Knoblauchzehen dazugegeben werden und 1 Liter Milch und 0,5 Liter Wasser langsam angegossen und kräftig untergerührt werden, sodass keine Klumpen mehr zu sehen sind. Gewürzt wird die Soße mit 3 EL Tomatenmark, 1 Brühwürfel, Pfeffer und Muskat. Die Soße sollte kurz aufkochen. Dann die gekochten Nudeln unterrühren und den zuvor geriebenen Käse (250g) zur Hälfte mit in die Soße mischen. Die Nudeln plus Soße in eine Auflaufform geben, mit dem restlichen Käse bestreuen und bei 200°C ca. 30 Minuten backen.

Enjoy!