Gas Prices

Foto von Tankstelle

Hurricane Harvey hat vor vier Wochen nicht nur mehr als 80 Menschen das Leben gekostet und unzähligen Texanern ihr Dach über dem Kopf genommen, sondern ebenso ein Viertel aller US-amerikanischen Ölraffinerien  so stark beschädigt, dass sie ihre Produktion vorerst einstellen mussten.

Unmittelbar nachdem Hurricane Harvey auf die Küste Texas traf stiegen die Benzinpreise in den USA an. Hier, in South Carolina, stieg der Bezinpreis pro Gallone beispielsweise von $1,89 auf $2,49.

Mit dem Anstieg der Bezinpreise wurde mir noch einmal bewusst, wie sehr die modernen Gesellschaften auf die natürlichen Ressourcen zur Energiegewinnung angewiesen sind. Ich habe mir vorgestellt, was passieren würde, wenn hier plötzlich alle Autos, Flugzeuge usw. aufgrund von Bezinengpässen still stehen müssten. Was würde dann in dieser Gesellschaft passieren, in der der größte Teil der Bevölkerung auf seine Autos angewiesen ist und nicht einmal ein Fahrrad in der Garage stehen hat, dafür aber drei Autos? Statistiken zeigen, dass im Jahr 2016 lediglich 66,2 Millionen Amerikaner angegeben haben in den vergangenen 12 Monaten auf dem Fahrrad gesessen zu haben. Beachtete man, dass die USA bei einer Fläche, die 26 mal so groß ist wie die Deutschlands, nur viermal so viele Einwohner (323,1 Mio.) hat wie Deutschland (82,67), dann wird einem bewusst, dass die USA ein Flächenland sind. Ohne Autos, Flugzeuge, Züge u.ä wären die Staaten ein vollkommen anderes Land. Umso wichtiger also, dass die USA mehr als zuvor in Forschung und Entwicklung von Gewinnung und Nutzung erneuerbarer Energien investieren.