Eggs for less

Foto von Preisschild

Während die Lebensmittelpreise in den USA im Vergleich zu Deutschland bedeutend höher sind, scheinen die Preise für Eier hier noch niedriger zu sein als in Deutschland. Ob da alles mit richtigen Dingen zugeht, ist wohl eine berechtigte Frage. Wenn ein Ei 2,4 Cent kostet, dann wird es Zeit mal einen Blick in den „Eiermarkt“ der Vereinigten Staaten zu werfen.

Und tatsächlich. Der „Egg Market News Report“ zeigt, dass der Eierpreis in den letzten Wochen noch einmal stark gesunken ist. Weniger als 95 Cent kosten 12 Eier im US-amerikanischen Durchschnitt. Lebt man in einem der günstigeren Bundesstaaten und handelt der Supermarkt noch extra Rabatte für die Eier heraus, dann kann one dozen (12) Eier, schon einmal für 0,23 Dollar über den Ladentisch gehen. Die Eierpreise sind damit auf einem Rekordtief. In nur einem Jahr sind sie über 50% günstiger geworden. Zuvor waren sie insbesondere deswegen teurer gewesen, weil ca. 11% des Hühnerbestandes durch eine Geflügelpest dahingerafft worden waren.

Wie dem auch sei es ist eine absurde Vorstellung, dass 12 Eier günstiger sind als eine XXL-Tüte Kartoffelchips.