Christmas Gifts (2)

Foto von Geschenken

Im gestrigen Beitrag habe ich festgestellt, dass Amerikaner im Durchschnitt doppelt so viel Geld an Weihnachten für Geschenke ausgeben wie Deutsche. Die Frage, ob sie spendabler oder konsumfreudiger sind, ist schwer zu beantworten. Fakt ist allerdings, dass es hier in der Vorweihnachtszeit an vielen Orten die Möglichkeit gibt, Gaben zu spenden.

Konkret sieht das beispielsweise so aus: In der Schule steht ein Baum, der mit kleinen Kärtchen behangen ist, die einem verraten, welcher Junge/Mädchen/Familie sich was zu Weihnachten wünscht. Ich habe mir das Schildchen mit dem Boy 7 #1127 gezogen. Das Kärtchen verriet mir, dass sich der Junge einen Roller wünscht und gerne Superman mag. Also habe ich einen Roller gekauft und diesen schön verpackt mit dem Schildchen beklebt unter den Baum gelegt. Ein paar Freiwillige kümmern sich darum, dass die Päckchen den Empfängern zugeordnet werden.

Eine solche Möglichkeit Geschenke für Hilfsbedürftige in der nächsten Umgebung zu spenden ist keine Seltenheit und trägt natürlich auch dazu bei, dass Amerikaner an Weihnachten mehr Geld für Geschenke ausgeben. Ob in der Kirchengemeinde, den Schulen, Kindergärten, Autohäusern oder Einkaufszentren, überall kann man auf diese Weise konkret Menschen in nächster Nähe helfen.