Charleston

Haus 1

Charleston ist eine Küstenstadt aus dem 17. Jahrhundert in South Carolina. Der historische Stadtkern ist nicht nur im Hinblick auf die mangelnde Innenstadtkultur durchschnittlicher amerikanischer Städte wunderschön. Auch weltweit sticht Charleston andere Städte im internationalen Ranking der „World’s Best Cities“ aus. Natürlich lässt sich immer wieder trefflich darüber streiten, welche Stadt nun die schönste sei, allerdings muss man sagen, Charleston ist wirklich bezaubernd. Insbesondere für einen US-Amerikaner, der bisher nur in der Heimat herumgekommen ist, verkörpert Charleston – zumindest architektonisch – all jene Vorstellungen, die man von europäischen Innenstädten hat. Es gibt Bauten, die erinnern an Amsterdam oder an römische Villen. Es gibt Häuser, die mit Echtholz verkleidet sind, andere sind gemauert. Dazwischen immer wieder Häuser im typischen Kolonialstil (Antebellum- Architektur). Ein untypischer Anblick für diese Region und gleichzeitig ein vertrautes Gefühl. Fast wie in der Heimat. Es gibt auch eine riesige Markthalle, verkauft wird dort aber in erster Linie Krimskrams oder zubereitete Lebensmittel. In Charleston gibt es viele geheimnisvolle Ecken, die man sogar zu Fuß erkunden kann. Alles liegt eng gedrängt beieinander und die vielen kleinen Läden, Boutiquen und Cafés machen aus dem Spaziergang einen richtigen Bummel. Alles sehr untypisch für Amerika und vielleicht auch gerade deshalb so wunderschön.

Haus 5 Haus 4 Haus 3 Haus 2