Call the Ambulance

Foto von Krankenwagen

Ein Krankenversicherungssystem, wie wir es aus Deutschland kennen, gibt es in den USA nicht. Das System ist zu kompliziert, um es in einem Beitrag abzuarbeiten. Beginnen will ich mit der Frage, was eigentlich passiert, wenn man im Notfall den Krankenwagen rufen muss? Wer zahlt eigentlich den Einsatz?

In der Regel sind Krankenwageneinsätze durch die Krankenversicherung abgedeckt. Allerdings nicht immer zu 100%. In den meisten Fällen müssen die Versicherungsnehmer zwischen 15 und 100 Dollar zuzahlen. Oder sie müssen sich zwischen 10 und 50 Prozent an den Gesamtkosten beteiligen. Diese Form der „coinsurance“ ist ein sehr beliebter Weg zwischen gar keiner Versicherung und einer sehr teuren 100%-Versicherung.

Hat man gar keine Krankenversicherung, dann wird so ein Einsatz mitunter sehr teuer. In Abhängigkeit von der zurückgelegten Strecke, der Dringlichkeit der Fahrt und des Gesundheitszustandes des Transportierten variieren die Preise zwischen 400 und 1200 Dollar. Die hier genannten Preise beziehen sich auf Bodentransporte. Muss man, weil die Zeit knapp wird, das Gelände unzugänglich oder die Distanzen zu groß sind, einen Rettungshubschrauber rufen, kann es für einen Nicht- oder nur Teilversicherten sehr sehr teuer werden. Um die 40.000 Dollar kostet ein Rettungsflug mit dem Helikopter. So manchen unversicherten Patienten treibt die Inanspruchnahme einer solchen Leistung in den Ruin.